Battlefield 5: Vorschau auf die Features - Alle bisherigen Infos und Gerüchte

Battlefield 5 Vorschau zu Setting, Fraktionen, Klassen und Koop
Battlefield 5 in der Feature-Preview mit allen bisherigen Details zu dem kommenden Ego-Shooter in der Übersicht. Bilderquelle: Electronic Arts

11.03.2018 um 09:39 Uhr Vorschau auf die Features von Battlefield 5 im Überblick. Eines vorweg: Alle bisherigen Informationen zu dem Ego-Shooter von EA und DICE, die wir in unserem Artikel zusammenfassen, wurden bislang nicht von offizieller Seite bestätigt. Hierbei handelt es sich lediglich um Leaks von Branchen-Insidern, die jedoch in der Vergangenheit häufig mit ihren Vermutungen richtig lagen. Daher solltet ihr die aufgeführten Details noch als Gerüchte einordnen, bis sich der Publisher oder das schwedische Entwicklerstudio zu Wort melden.  

Battlefield 5 in der Vorschau: Alle Infos - Gameplay, Klassen, Fraktionen, Maps, Koop

Weder der Publisher Electronic Arts, noch der Entwickler DICE haben Battlefield 5 offiziell angekündigt. Fest steht jedoch schon jetzt, dass uns im Herbst dieses Jahres der neueste Ableger der Actionspielreihe ins Haus steht. Das haben die Verantwortlichen bereits kommuniziert, ohne dabei weitere Details zu verraten. Während Activision und Treyarch mit der offiziellen Enthüllung von Call of Duty Black Ops 4 samt Release-Termin vorgelegt haben, steht dieser Schritt seitens EA und DICE noch aus.

Aus dem Grund bleibt es auch noch abzuwarten, ob sich die Fans auf Battlefield 5 oder einen anderen Serienteil freuen dürfen. Der erstgenannte Ego-Shooter gilt jedoch als wahrscheinlich, da er in den vergangenen Wochen immer häufiger von Branchenkennern und Insidern genannt wurde, zumal dieser bereits auf einem Banner zum EA-Play-Event enthüllt wurde.  

Battlefield 5 in der Vorschau: Das Setting

Battlefield 2 findet im Setting des Zweiten Weltkriegs statt. Bild: Electronic Arts
Battlefield 2 findet im Setting des Zweiten Weltkriegs statt. Bild: Electronic Arts

Battlefield 5 soll Call of Duty WW2 auf die virtuellen Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs folgen, wobei im Gegensatz zur direkten Konkurrenz und typisch für das Battlefield-Franchise die Kampfhandlungen mit fliegenden und fahrenden Kriegsvehikeln in den Vordergrund rücken. Aufgrund des Erfolges von Battlefiled 1 - und im Nachhinein nach der positiven Resonanz seitens der CoD-Community, sowie den starken Absatzzahlen von Call of Duty WW2 - wollen sich die Verantwortlichen von DICE und Electronic Arts bei ihrem im Herbst dieses Jahres für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinenden Shooter-Ableger ebenfalls von einem Gegenwartsetting oder einem Szenario in der nahen Zukunft erst einmal verabschieden. Diese Entscheidung soll bereits vor langer Zeit gefällt worden sein.

Battlefield 5 in der Vorschau: Lootboxen

In Battlefield 5 beziehungsweise Battlefield 2018 finden Lootboxen zurück ins Spiel. Die Beutekisten im dem neuen Actionspiel sollen jedoch nur kosmetischer Natur sein, da man direkt im Vorfeld der kontrovers diskutierten Mikrotransaktionen-Debatte um Pay-2-Win-Möglichkeiten aus dem Weg gehen will. Das Negativ-Beispiel mit Star Wars: Battlefront 2 im letzten Jahr hat die Verantwortlichen des Publishers Electronic Arts und auch weitere Entwickler und Vertreter der Spielebranche offensichtlich nachhaltig geprägt.

Battlefield 5 in der Vorschau: Umfang

Der kommende Ego-Shooter von DICE und EA hat, wie nicht anders zu erwarten war, wieder allerhand Kriegswerkzeug, Mehrspielerkarten und Soldatenklassen zur Auswahl. So werden sich die Spieler in Battlefield 5 laut aktuellem Leak des YouTubers Drakesden, siehe unteres Video, unter anderem mit den Klassen Support, Assault, Engineer und Scharfschützen an die Front des Zweiten Weltkriegs begeben. Hinzu kommen die Elite-Klassen, Behemoth und Waffenkits.

Die Soldatenklassen und Fraktionen in Battlefield 5 fallen wie gewohnt umfangreich aus. Bilderquelle: Electronic Arts
Die Soldatenklassen und Fraktionen in Battlefield 5 fallen wie gewohnt umfangreich aus. Bilderquelle: Electronic Arts

Alle Soldaten, egal auf welche Charakterklasse oder Fraktionen ihr zugreift, bekommen von den Verantwortlichen ein neues Gameplay-Feature spendiert, das man sich offensichtlich aus dem Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege abgeschaut hat. Die virtuellen Akteure besitzen in Battlefield 5 die Möglichkeit sich auf den Rücken zu legen, um in dieser Position feindliche Widersacher unter Beschuss zu nehmen.

Der kompetitive Modus Incursions soll als Standard-Modus zurückkehren. Darüber hinaus sollen zum Verkaufsstart im Herbst dieses Jahres von Battlefield 2018 in dem Ego-Shooter gleich zehn bisher nicht näher genannte Multiplayer-Maps integriert sein, auf denen sich die Fraktionen von Deutschland, Italien, USA, Großbritannien, Frankreich, Japan und Russland bekriegen.

Battlefield 5 basiert wie Star Wars: Battlefront 2 und Battlefield 1 auf der Frostbite Engine und bietet unter anderem größere Schlachtfelder, mehr Zerstörung und eine beeindruckende Grafik. Und das in Verbindung mit einer dichten Atmosphäre im Zweiten Weltkrieg.

Battlefield 5 in der Vorschau: Koop-Modus

In Battlefield 2018 wird es aller Wahrscheinlichkeit nach und zufolge aktueller Gerüchte einen Koop-Modus geben, der es mehreren Spielern gemeinsam erlaubt, gegen computergesteuerte Widersacher anzutreten. Die kooperativen Gefechte in Battlefield 5 sollen innerhalb von zufallsgenerierten Eroberungsmissionen stattfinden. Die Singleplayer-Kampagne des Actionspiels soll darüber hinaus, ähnlich wie in Battlefield 1, Kurzgeschichten bieten, die die Story einzelner Soldaten erzählen.

An dieser Stelle folgt noch einmal der eindringliche Hinweis darauf, dass es sich hierbei um keine offiziell bestätigen Infos handelt. DICE und Electronic Arts wollen die vollständige Enthüllung von Battlefield 5 während des EA-Play-Events anhand einer spielbaren Demoversion vornehmen, welches noch vor der E3 2018 in Los Angeles Anfang Juni stattfindet. Ein erster Trailer zu Battlefield 2018 wird jedoch schon vorher erwartet.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sebithar (Sonntag, 11 März 2018 10:35)

    Danke für die Zusammenfassung. Top!